Zwischen Sommer und Herbst

Gegen das Böse

Lichter Morgen`

Vergewaltigung

Die Heimkehr   Tusche

OT   Mischtechnik

Bleicher Mond

Träume

Grafitstifte

Versteinertes Gesicht

Findling   Schönberger Strand

Seemannsgarn

Wasserburg

Mischtechnik auf Leinwand 70 x 110 cm

Geschwister

Mischtrchnik auf Leinwand

Somerimpression

Plenairstudie   Öl auf Leinwand 50 x 40 cm

Die Reise

Kreidezeichnung

Reiter

Mischtechnik

Mirakel II   Zustand 3

Triptychon Mischtechnik auf Leinwand 80 x 160 cm  2016
Triptychon Mischtechnik auf Leinwand 80 x 160 cm 2016

Heiliges Fenster

Auferstehung

OT

"Stabiles im Gegenlicht"

Aus dem Zyklus "Zwischenaufenthalt"   1981
Aus dem Zyklus "Zwischenaufenthalt" 1981

"Nachtflügelrad"

Öl auf Fotografie, auf Spanplatte kaschiert
Öl auf Fotografie, auf Spanplatte kaschiert

"Fenster-Blick" 

Öl auf Leinwand 80 x 60 cm
Öl auf Leinwand 80 x 60 cm

"Kind am Fenster"

Öl auf Pappe  1983
Öl auf Pappe 1983

Kinder brauchen den Frieden

Entwurfsskizzen für eine Linolschnittfolge
Entwurfsskizzen für eine Linolschnittfolge

"Weg nach Dranske" (Rügen)

Öl auf Leinwand 60 x 80 cm
Öl auf Leinwand 60 x 80 cm

"Hoffnung"

Öi auf Leinwand und Rahmen
Öi auf Leinwand und Rahmen

"Rotes Zimmer"

Öl auf Leinwand 60 x 80 cm
Öl auf Leinwand 60 x 80 cm
Spuren im Schnee
Spuren im Schnee

Bild des Monats Dezember

Der Monat Dezember ist für mich immer der Monat des Innehaltens und der Rückbesinnung über das ganze vergangene Jahr. Das bezieht sich besonders auf die verflossenen Jahre meines Lebens und  meiner Kindheit. Wenn der erste Schnee gefallen ist, und die Kerzen brennen, kommt man ins Träumen und erinnert sich an Bilder die ganz im Inneren noch lebendig sind. Auf diesem Bild sehe ich von unserer Eßecke aus, die Autospuren auf den frischgefallenen Schnee. Die kerzenähnlichen Gebilde sind durch ein Wendemanöver entstanden und passen harmonisch zu der eigeschalteten Schwibbogenbeleuchtung. In unserer nüchternen Welt des ausgeprägt ökonomischen und materiellen Denkens, ist es wichtig das Gefühl der Seele und die Sprache des Herzens nicht zu vergessen. Deshalb sind auch die alten romantischen Bilder der Winter- und Weihnachtszeit in dem Moment für mich wichtig und nicht als Kitsch empfindbar.

2009 Schneemann von meinen Enkelkindern
2009 Schneemann von meinen Enkelkindern

Den Besuchern meiner Homepage wünsche ich ein gesundes und glückliches Jahr 2014 !

Der Schneemann, der Ihnen Glück bringen soll, entstand im Jahr 2009 in unserem Garten.Er wurde von meinen Enkelkindern gemacht. 

JANUS

Er ist der älteste römische Gott und verkörpert Vergangenheit und Zukunft.

In allegorischen Darstellungen der Jahreszeiten verkörpert Janus den Winter.

Er ist auch der Namensgeber des Monats Januar.

Der Januskopf gilt auch als Symbol der Zwiespältigkeit. Etwas ist "janusköpfig", ist "zwiespältig". In meinem Linolschnitt  ist der Zweiköpfige" nach innen gekehrt. Nach links lächelnd, nach rechts zeigt er die Zunge, die Welt der Menschen  und ihre betrügerischen und heuchlerischen Seelen verachtend. Die Idee entstand bereits 1981 in dem Piktogramm- Zyklus "Lebenszeichen". In einer späteren Themen-Ausstellung "Individuum und Gesellschaft" in der Galerie III, damals noch MIchael Krautzig initiiert, verwendete ich diese Arbeit in einem Plakatentwurf. Im Sonnensystem ist er der 6.Saturnmond im Gürtel des "Herrn der Ringe".

An der Krückau
An der Krückau

Bild des Monats November 2012

Selten zeigt sich der November in so einer lichtdurchfluteten Pracht ,wie am 17.11. bei einem Nachmittagsspaziergang auf dem Wanderweg entlang der Krückau.

Selbst abgestorbene Wildpflanzen bekommen einen eigenen zauberhaften Glanz und Schimmer.